Erreicht man mit Minarett-Verbot genau das Gegenteil?

„Ich finde es falsch, dass die Diskussion über den Islam und die Integration der Muslime über die Minarette ausgetragen wird“, sagte Mustafa Ceric, Grossmufti von Sarajewo und geistliches Oberhaupt der slowenischen Muslime, über die Minarett-Debatte in der Schweiz. In einem Interview mit der Sonntagszeitung vom 1. Juli 2007 führte Ceric aus, es erinnere ihn an Frankreich, wo beim Thema Kopftuch ein grosser Fehler gemacht worden sei, indem eine einfache Sache zum politischen Problem geworden ...

 

Kein Moslem-Friedhof

Das Gemeindeparlament von Weinfelden hat ein separates Gräberfeld für Muslime auf dem Friedhof abgelehnt und damit ein drohendes Referendum verhindert.

 

Minarett-Initiative in der SVP umstritten

Bern. SVP-Chef Ueli Maurer will, dass die Partei erst nach den Wahlen im Herbst entscheidet, wie sie zu der am 3. Mai von SVP und EDU lancierten Minarett-Initiative steht. Er zweifelt, dass sich die Volksinitiative zum \"Verbot von Minaretten in der Schweiz\" vernünftig umsetzen lässt.

 

Bern: Muslime wollen islamisches Zentrum errichten

Bern. Der Dachverband der Berner Muslimvereine Umma will im Norden Berns ein islamisches Zentrum mit Moschee, Museum und Hotel errichten.

 

Sportunterricht: Bundesbeauftragte Böhmer weist Forderung der Muslime ab

Osnabrück. Die Integrationsbeauftragte der Bundesregierung, Maria Böhmer, hat die Forderung von Islamvertretern nach getrenntem Sportunterricht für Mädchen und Jungen scharf kritisiert. «Wir werden nicht zulassen, dass eine kleine Minderheit von Rückwärtsgewandten hier die Regeln ihrer Grossväter zu installieren versucht», sagte Böhmer.

 

Islam als Dauerbrenner: Journalisten berichten aus der Praxis

Drei Medienschaffende setzten am Medientag der SEA Akzente. Auf einem Podium bot der Minarettstreit in Langenthal Anlass zu kontroversen Feststellungen.