Gott zeigt sich suchenden Menschen

Im dekorierten Saal in Bern warteten lange Tischreihen auf die 300 Gäste. Die Gastgeber waren Newlife und die Gemeinde für Christus (GfC).

 

Weihnachten auf dem Arcasplatz

Dass man Weihnachten als Kirche auch anders feiern kann, bewies ICF Chur mit ihrer Aktion eindrücklich. Anstelle ihrer zwei üblichen Sonntagsgottesdienste in ihrer «Glaskuppla» abzusitzen, waren ihre Gottesdienstbesucher mitten in Chur auf dem Arcasplatz anzutreffen.

 

Interkulturelle Beziehungen leben

Es war wieder soweit! Das Mikado-Team, Quartierarbeit und Kindertreff (an Mittwoch Nachmittag) in Winterthur-Seen, lud zum Nachbarschaftsfest ein. Jung und Alt fand sich im Garten ein, und schon bald entwickelte sich eine lebhafte Gesellschaft.

 

Bibel, Schoggi und Käse

Innerhalb der letzten zwei Jahren wurden 130’000 DVDs des Films «More than Chocolate and Cheese» an Touristen und Ausländer in der Schweiz verteilt. Der Film soll auf die Bibel aufmerksam machen.

 

Bringen die 30 Tage den Durchbruch?

Während dem Ramadan befolgt ein Moslem eine der fünf Anforderungen Allahs. Die Schweizerische Evangelische Allianz und ein konvertierter Moslem erklären, wieso es für Christen gerade jetzt wichtig ist, für die islamische Welt zu beten.

 

INTRO / interkulturelle Gruppe Bülach - Migrantencafé, Deutschkurse und FC Intro

@font-face { font-family: "Times New Roman"; }@font-face { font-family: "Arial"; }@font-face { font-family: "Comic Sans MS"; }p.MsoNormal, li.MsoNormal, div.MsoNormal { margin: 0cm 0cm 0.0001pt; font-size: 12pt; font-family: "Times New Roman"; }table.MsoNormalTable { font-size: 10pt; font-family: "Times New Roman"; }div.Section1 { page: Section1; } 5. Mose 10,18+19: Der Herr euer Gott hat die Fremden lieb,                                 ...

 

Schon Jesus war Migrant

Die Arbeitsgemeinschaft interkulturell (AGiK) der Schweizerischen Evangelischen Allianz (SEA) führte am 30. April in Hägendorf eine Tagung zur interkulturellen Zusammenarbeit durch.

 

Impulse für unser Land

Die Konferenz fand im völlig eingeschneiten Lausanne statt, gerade als der erste Schnee fiel. Es kamen Teilnehmer aus dem Welschland sowie aus Frankreich. Einer der Redner war mit Sommerreifen aus Marseille angereist! – Hauptverantwortlich für Impulsion 2010 war eine Arbeitsgruppe der ev. Allianz im Welschland (GTI) unter Mitwirkung von MEOS Svizzera.

 

Italien-Kalendercamps: In einer Woche wechselten 31‘000 Kalender den Besitzer

Gott hat Gebet erhört: bezüglich Wetter, Bewahrung auf der Strasse, ermutigende Begegnungen… Ein paar Eindrücke.