Basler Freikirche für Ausländer und Asylanten

Das «Haus Prisma» in Riehen richtet ihr Augenmerk besonders auf Menschen aus anderen Kulturen. Im auffallend farbigen Gebäude am Riehener Ortseingang sind zwei christliche Gemeinden und sieben Organisationen und Unternehmen mit christlichem Gepräge untergebracht. Aus den Mieterträgen unterstützt die Stiftung Good Samaritans soziale Projekte.

 

Muslim-freundliche Postkarten

Kreative Elemente sind wichtig in der Art und Weise, wie das Wort Gottes an den Menschen gelangen und ihn ansprechen kann. Wie müsste eine "evangelistische" Postkarte aussehen, damit sich Muslime darüber freuen und angesprochen fühlen? Mit diesem Gedanken begann ich mit dem Gestalten von "Muslim-freundlichen" Postkarten. Bis jetzt bestehen einige Karten in deutscher und bosnischer Sprache. Es ist die Idee, dass stets weitere Karten-Sujets und neue Sprach-Versionen ...

 

Als Christen Angst abbauen

Der Islam macht Angst. Angst vor terroristischen Anschlägen. Angst davor, dass die westlichen Demokratien der Theokratie Platz machen müssen. Und Angst davor, dass wir die christlichen Werte endgültig verlieren.

 

AGiK auf Life Channel

Zoom: Migration un Integration in der multikuturellen Schweiz

 

Moslems wenden sich Christus zu

Während die Welt ihr Augenmerk auf den Terrorismus legt - die Krisen im Irak und Afghanistan oder die Instabilität im Iran - tut Gott ein wunderbares Werk in den Herzen von Arabern. Aber es geschieht nicht dort, wo man es erwartet.

 

Zürcher Landeskirche unterstützt Migrationskirchen

Die reformierte Kirchensynode des Kantons Zürich hat an ihrer Versammlung vom 12. Juni 2007 einen Beitrag an die Koordinationsstelle für Migrationskirchen verabschiedet. Die rund 40 000 Franken pro Jahr werden für die Beteiligung an einer Koordinationsstelle eingesetzt.

 

Deutschlands Zentralrat der Muslime kritisiert Kardinal Lehmann

Berlin. Der Zentralrat der Muslime in Deutschland hat scharfe Kritik an Kardinal Karl Lehmann geübt. Generalsekretär Aiman Mazyek warf dem Vorsitzenden der Deutschen Bischofskonferenz im \"Tagesspiegel am Sonntag\" vor, seine Auffassung vom rechtlichen Vorrang der Kirchen vor anderen Religionen sei juristisch unhaltbar.

 

Wie säkular soll die Schweiz bleiben?

Unsere Gesellschaft und ihre staatlichen Strukturen sind schlecht auf die interreligiöse Situation vorbereitet, wie wir sie heute in der Schweiz haben. Eine Tagung entwickelte dazu neue Perspektiven.

 

«Wir sind eine multikulturelle Familie mit Herz»

Ausländer sind in vielen Schweizer Freikirchen eher seltene Gäste. In der Freikirche Arche Winterthur kommt nahezu ein Drittel der Gottesdienstbesucher aus dem Ausland - Fallstudie eines Integrationsweges im religiösen Bereich.

 

Zeit zum Schenken – Zeit für die MEOS-Kalenderaktion

Jetzt ist sie wieder da, die Zeit der Kalenderaktion. Meist zu zweit, manchmal allein, machen engagierte Christen unseren fremdsprachigen Einwohnern in Dörfern und Städten die gute Nachricht bekannt.