Frankreich: Kritik am Migrationsgesetz

Paris. Die französischen Bischöfe haben die geplante Verschärfung der Gesetzesregeln zur Familienzusammenführung scharf kritisiert. Sie wünschen eine solidarische Partnerschaft mit den Mittelmeer-Anrainerstaaten, um die Chancen der Globalisierung zu ergreifen. Die Bischöfe lehnen es strikt ab, die Familienzugehörigkeit mit Hilfe von Gentests bestimmen zu lassen. Dies wäre ein Verstoss gegen die Würde des Menschen und der Familie. "Wir sind beunruhigt angesichts der immer strengeren ...

 

SEK-Arbeitsgruppe zur Umsetzung des neuen Asylgesetzes

An 19. September trafen sich Migrationsverantwortliche von Mitgliedskirchen des Schweizerischen Evangelischen Kirchenbundes (SEK - %1%) in Bern zu einem Erfahrungsaustausch. Es ging um Überlegungen zum neuen Ausländer- und Asylgesetz, aber auch um die Integration von Migrantionskirchen sowie den interreligiösen Dialog.

 

Blochers Vorstellung

Die Pfarrerausbildung solle nicht länger von den Universitäten finanziert werden. Dies fordert Bundesrat Christoph Blocher in der Zeitung «24 heures».

 

Heilsarmee nach wie vor stark in der Flüchtlingsarbeit engagiert

(fh.) Nach Angaben der Schweizer Heilsarmee, die dieses Jahr ihr 125-Jahr-Jubliäum feiert, betreibt sie zurzeit neun Durchgangszentren für Flüchtlinge und sechs Asylkoordinationen auf Gemeindeebene. Im weiteren erteilen die sozialen Einrichtungen der Heilsarmee Deutschkurse und Aufbausprachkurse für Asylbewerberinnen und Asylbewerber. Projektleiter "Jubiläum 2007" Bernhard Hottiger sagte in einem Interview mit idea Schweiz, die Heilsarmee führe ihr positives Image in der ...