Ungläubige Eltern – haltlose Jugendliche

Wird die Brisanz der Studie über die Jugendlichen in Frankreich, Spanien und Grossbritannien erkannt? Kann sein, dass ihre Ergebnisse sich nicht geradewegs auf die Schweiz und Deutschland übertragen lassen. Je prekärer die soziale Stellung (von Erwerbstätigkeit der Eltern abhängig), je grösser die Ausgrenzung, desto mehr Probleme machen muslimische Jugendliche.

 

Muslime sind durch Unterweisung religiöser

Eine grosse Minderheit der jungen Westeuropäer wird nicht religiös belehrt. Viele haben keinen bestimmten Glauben. Eine Umfrage in Frankreich, Spanien und Grossbritannien zeigt eklatante Unterschiede zwischen Einheimischen und zugewanderten Muslimen.

 

Steffisburg: Deutschunterricht für fremdsprachige Frauen

Fremdsprachige Frauen mit Migrationshintergrund erlernen und vertiefen in Gruppen die deutsche Sprache. Jeden Donnerstag treffen sich über 50 Frauen in den Räumlichkeiten des Gemeindezentrums. Aus über 20 verschiedenen Nationalitäten, also aus der ganzen Welt kommen hier Frauen friedlich zusammen um sich in der Schweiz zu integrieren und diese schwere Sprache Deutsch zu lernen. Und dabei wollen wir ihnen helfen.

 

Konversations-Kafi — Conversations and Coffee

Eingeladen sind Menschen aus verschiedenen Kulturen, die gerne Zeit mit Schweizern verbringen, um Land und Leute kennen zu lernen, Gemeinschaft zu haben und Konversation (Deutsch) zu üben.

 

Bedrohung oder Chance?

Welche Brücken gibt es zwischen der freiheitlichen, christlich geprägten Schweiz und ihren Muslimen? In seinem neuen Buch «Swislam» plädiert der gebürtige Ägypter Mark A. Gabriel für eine differenzierte Wahrnehmung der Muslime und warnt davor, das Gewaltpotenzial der Lehre des Islam auszublenden.

 

Faruq und Horiya Hassu: «Nie mehr weg von Jesus»

Taufsonntag der FEG Langenthal mit den kurdischen Asylbewerbern Vor 250 Besuchern wurden Faruq und Horiya Hassu-Abdulkader am letzten Sonntag in der FEG Langenthal getauft. Mit einem eindrücklichen Taufbekenntnis legten sie Zeugnis ab von ihrem Glauben.

 

Auch in der Ausschaffungshaft bezeugt er Jesus

Mit Begeisterung verteilte Isaac auf der Strasse Bibeln. Der 42-jährige Isaac ist ein Original. Er verteilt Bibeln, spricht über Gott, und keiner ärgert sich. Doch Isaac soll in den Kongo ausgewiesen werden, wo ihm der Tod droht. Hundert Schweizer protestierten vor dem Ausschaffungsgefängnis in Kloten.

 

Integration beginnt hier mit einem Kaffee

In Uster leben Freiwillige vor, was Fachleute und Politiker nicht so recht anzupacken wissen. Schweizer geben Ausländern Sprachkurse und helfen ihnen bei der Integration.

 

Solidaritätskundgebung

«Sie haben kein Schweizer Bankkonto und keine Schweizer Frau und somit keinen Bezug zur Schweiz», argumentiert das Migrationsamt Zürich im negativen Härtefallentscheid von Isaac. Bedingungen, die er als abgewiesener Asylbewerber legal gar nicht erfüllen kann.

 

Christliche Migrationsgemeinden als Herausforderung

Christinnen und Christen aus anderen Kulturen repräsentieren nicht selten Traditionen und Wertvorstellungen, die für Christinnen und Christen aus deutschsprachigen Ländern befremdlich und irritierend sind. Diese Fremdheit reicht bis in die Theologie. So hängt die theologische Reflexion der plurikulturellen Realität des Christlichen in unseren Breitengraden weit hinterher.