Interkultureller Event 25. April 2015 in Bern - Celebration 2015: Feiern in Gottes buntem Haus

Interkultureller Event 25. April 2015 in Bern

Celebration 2015: Feiern in Gottes buntem Haus

Gottesdienst in Bern: Über Sprach- und Kulturgrenzen hinweg den Schöpfer anbeten.

Die Worship-Band der „Comunidade Evangélica International“ aus Zürich gestaltete die Anbetungszeiten mit Temperament, aber auch mit Feingefühl. Die Begeisterung für Jesus Christus war in der Fabrikhalle 12 in Bern spürbar: Gesang aus vollem Herzen, intensives Beten, Lachen, Tränen und viele Menschen, die sich während des Programms freudig umarmten.

Auf einem frohen Weg

„Sharing Lives“ und „Sharing Jesus“ sind die Leitbegriffe der AGiK (Arbeitsgruppe interkulturell der Schweizerischen Evangelischen Allianz SEA). „Wir wollen miteinander essen, feiern, Leben teilen“, sagt Christof Kräuchi, „und dazu anleiten, wie man effizient über Jesus reden kann.“ ­

Arbeitsmittel für Gespräche, Kurse und ­Bibelstudium wurden vorgestellt. Darunter waren auch Comics für Asylbewerber und Migranten. Ein Werksvertreter bedauerte, dass die Arbeit unter ausländischen Menschen wenig Unterstützung bekommt. „Viele spenden heute lieber für Nothilfe statt für Mission“, beobachtet er.

Immer wieder berichteten Menschen über ihre Erfahrungen mit Jesus, oft unterbrochen von Rufen wie „Halleluja!“ oder „Danke, Jesus!“ in verschiedensten Sprachen. Ein aktuelles Gebetsanliegen war es, dass Jesus den Kämpfern des IS als Licht und Wahrheit begegnet.

„Es ist so schön, im Haus Gottes zu sein!“, rief die Leadsängerin der Band. Ihre Freude für Jesus wirkte ansteckend.

Autor & Bild: Thomas Feuz
Quelle:
www.ideaschweiz.ch

Sprachen