- Christen beten im Ramadan

Christen beten im Ramadan

Wenn am 11. August der Ramadan beginnt, beginnt auch für viele engagierte Christen und Christinnen eine 30-tägige Zeit des Gebets. Sie sind überzeugt, dass das Gebet manches verändern und die Beziehung zwischen Menschen aus verschiedenen Kulturen verbessern wird.

 

Zürich, 1. August 2010 (th) - „Beten für muslimische Freunde, für Nachbarn und für Muslime in der ganzen Welt ist uns Christen wichtig“, sagt Hansjörg Leutwyler, Zentralsekretär der Schweizerischen Evangelischen Allianz. „Wir nutzen die Zeit des Ramadans, um vor Gott besonders für die Mitmenschen muslimischen Glaubens einzustehen.“ Durch das Gebet werde auch die Anteilnahme am Schicksal von Migranten in der Schweiz wachsen und neue freundschaftliche Beziehungen zu Familien von Einwanderern würden entstehen, ist Leutwyler überzeugt.

 

Auch Muslime sollen das Evangelium hören

Fast in jeder Region, in jedem Land der Welt leben Menschen muslimischen Glaubens. Die meisten Muslime haben noch wenig oder gar nichts vom Evangelium von Jesus Christus gehört, der jedem Menschen seine Liebe und die Gewissheit der Vergebung schenken will. Andererseits dringen häufig Berichte aus islamischen Ländern in den Westen, die davon reden, dass sich Muslime durch persönliche Erlebnisse Jesus Christus zuwenden. Darum beten weltweit zahlreiche Christen, dass Gott noch vielen Muslimen in Jesus Christus begegnen möge. Gleichzeitig gilt das Gebet auch all jenen, welche in einem muslimischen Kontext als Christen leben und wegen ihres Glaubens der Diskriminierung und Verfolgung ausgesetzt sind.

 

Informationen über islamische Völker

Für dieses Gebet wurde wieder die Broschüre „30 Tage Gebet für die islamische Welt“ verfasst. Es gibt sie in über 42 Sprachen. „30 Tage Gebet für die islamische Welt“ - auch als Familienausgabe erhältlich - enthält Informationen über den Islam und stellt jeden Tag eine islamische Volksgruppe oder eine Region vor. Dazu stehen am Rand jeweils auch wichtige Gebetsanliegen. Die deutsche Ausgabe kann bei SEA, Josefstr. 32, 8005 Zürich, Telefon 043 344 72 00, E-Mail:info@each.ch bezogen oder von der Homepage ww.each.ch heruntergeladen werden.

 

Die Schweizerische Evangelische Allianz (SEA) ist eine Bewegung von Christinnen und Christen aus reformierten Landeskirchen, evangelischen Freikirchen und christlichen Organisationen. Sie besteht aus 80 lokalen Sektionen mit rund 550 Gemeinden und 110 christlichen Organisationen. Die Basis der SEA wird auf rund 250 000 Personen geschätzt.

 

Weitere Auskünfte gibt gerne: Hansjörg Leutwyler, Zentralsekretär SEA, Tel 079 671 07 06

Sprachen