- ik-Mitarbeiter-Tag 19.11.14

ik-Mitarbeiter-Tag 19.11.14

ik-Mitarbeiter-Tage der AGiK – ich hatte davon gehört… Jetzt habe ich es gesehen und bin überzeugt worden!
Ich bin aus der Romandie, aus Genève, und es war dies das erste Mal, dass ich an diesen jährlichen Studientag eingeladen worden bin.

Bevor wir austauschten, über unsere Arbeit sprachen, Projekte machten, war es wohltuend, uns zu erinnern, dass, so wie das Herz Jesu ist, auch unser Herz sein soll : zur Verfügung wie er, Sklave und Diener der Anderen wie er, sich mit Allen identifizieren wie er, demütig und gehorsam sein wie er. – Ein Dank geht an Carl Hardmeier, dass er uns an diese Wahrheiten mit Kraft und so treffend erinnert hat.

In Kleingruppen haben wir über unsere Stärken, die wir in unserem Dienst einsetzen, ausgetauscht. Es ist wirklich erstaunlich, wie zahlreich diese Gaben sind! Da gibt es Etliche, die mehrere Sprachen beherrschen. Andere nehmen sich viel Zeit für das Gebet. Andere haben ein Flair für administrative Aufgaben. Dann gibt es die « Kontaktmenschen », diejenigen, die Kindern bei den Aufgaben oder den Migranten beim Papierkrieg helfen, diejenigen, die die Gabe haben, Schweizer und Migranten miteinander in Verbindung zu bringen, Schweizer mit Schweizern, Migranten mit Mirgranten, diejenigen, die speziell auf Frauen und Kinder eingehen.

Im Laufe des Nachmittags, wurden wir eingeladen, unsere Wünsche für Aspekte, die in unseren Projekten noch fehlen, auszudrücken. So haben eine grosse Anzahl den Wunsch nach einem Handbuch für die Begegnung mit Ausländern geäussert. Andere wünschen einen Kurs für die Jüngerschaftsschulung. Auch regionale Coachingteams würden sehr geschätzt. Schliesslich wäre es wünschenswert, die Gastfreundschaft des Schweizer Volks im Allgemeinen zu fördern und jede christliche Gemeinde für die Asylantenheime in ihrer Umgebung zu sensibilisieren.

Ein Dank geht an jeden Redner, an Martin Saegesser und an Johannes Müller, die diesen Tag ausgezeichnet geleitet haben.
Ein Dank geht an das Küchenteam. Wir konnten vortreffliche Speisen aus Algereien, Marokko, Iran und Sri Lanka geniessen!

Es tat gut als Brüder und Schwestern an diesem Tag zusammen zu sein!

Danke Herr !
Claire Lécho

Fotos: Pietro Canonica

 

 

Sprachen